Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Onlineangebote der kirchlichen Bildungsarbeit

Von Online-Dating bis Bibelkrimi

Aschaffenburg (POW) Aufgrund des andauernden Lockdowns bietet die Erwachsenenbildung des Martinusforums in Aschaffenburg einige Veranstaltungen als Onlineformate an.

Beim Onlineseminar „Die Zeit der Scham ist vorbei“ am Montag, 19. April, von 13 bis 17 Uhr geht es um Erfahrungen mit sexuellem und spirituellem Missbrauch an erwachsenen Frauen in der katholischen Kirche. Die Theologinnen Dr. Barbara Haslbeck und Regina Heyder geben einen Einblick in die Erfahrungen Betroffener und zeigen die verschiedenen Dimensionen von Missbrauch auf. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Let‘s talk about Sex“ von Martinusforum und Familienseelsorge. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Ebenfalls am Montag, 19. April, hält Johannes Zang um 19.30 Uhr einen Onlinevortrag zum Thema „Die Christen und das Heilige Land“. Der Israel- und Palästinakenner berichtet über die aktuelle politische Situation mit Schwerpunkt auf der Situation der Christen vor Ort. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Um Onlinedating zwischen Mythos und Wahrheit geht es am Donnerstag, 22. April, um 19.30 Uhr beim Vortrag „Die große Liebe in 11 Minuten?“. Die auf Partnerbörsen spezialisierte Redakteurin Ina Tarantina gibt einen Überblick über die Singlebörsen-Landschaft und weist auf Stolpersteine hin, die beim Onlinedating auftreten. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Let’s talk about Sex“. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Frage „Gibt es ein Recht auf selbstbestimmtes Sterben“ steht am Freitag, 23. April, um 19.30 Uhr im Mittelpunkt. Wiltrud Stoer, ökumenische Klinikseelsorgerin, und Palliativmediziner Matthias Salefsky diskutieren über das aktuelle Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum selbstbestimmten Sterben. Moderator ist Pfarrer Hansjörg Schemann. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Kreuz & Quer“, einer Kooperation von Martinusforum, Christuskirche Aschaffenburg und dem Freundeskreis der Akademie Tutzing. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Beim „Bibelkrimi Online“ am Montag, 26. April, ab 19.30 Uhr schlüpfen die Mitspieler gemeinsam mit Moderator Burkard Vogt in die Haut einer biblischen Figur und versuchen, einem Verbrechen auf die Spur zu kommen, das in einem der vielen Bücher der Bibel beschrieben wird. Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich.

Weitere Informationen sowie die Zugangslinks für alle Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.martinushaus.de/bildung/programm. Das komplette Programm des Martinusforums gibt es auf Anfrage unter Telefon 06021/392100, per E-Mail info@martinusforum.de oder als PDF-Datei zum Download unter www.martinusforum.de.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung