Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Religionsunterricht

Synergieeffekte nutzen

Als im März verfügt wurde, dass die Schulen wegen der Corona-Pandemie zu schließen sind, hat es natürlich auch den Religionsunterricht getroffen. Und natürlich haben auch die Religionslehrer versucht, trotzdem irgendwie Kontakt zu ihren Schülern zu halten. Jetzt beginnt das neue Schuljahr und alles soll – abgesehen von den Hygieneauflagen – erst mal wieder so laufen wie früher.

Doch manche Fragen, ob es statt des Religionsunterrichts nicht wichtiger wäre, die im letzten Halbjahr ausgefallenen Lerninhalte in Fächern wie Mathematik oder Deutsch nachzuholen. Das sehen die Religionslehrer naturgemäß anders – und die Diözese Würzburg intensiviert am Untermain sogar ihr Engagement im Unterrichtsbereich. Burkard Vogt hat sich mit Andrea Buhler-Schmidt, einer kirchlichen Religionspädagogin darüber unterhalten.

Den Radiobeitrag finden Sie unten als Download

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung