Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Woche für das Leben

Recht auf selbstbestimmtes Sterben?

Gestern war für die Kirchen in Deutschland der Auftakt der „Woche für das Leben“. In diesem Jahr steht sie unter dem Thema „Leben im Sterben“.

Damit wird  auch die Frage um das selbstbestimmte Leben berührt, zu dem es letztes Jahr vom Bundesverfassungsgericht ein Grundsatzurteil gab. Danach hat der Mensch grundsätzlich ein Recht auf den assistierten Freitod. Doch das hat zu vielen Diskussionen geführt: Für die einen ist es ein Fortschritt, die anderen sehen die Gefahr des Missbrauchs. Am kommenden Freitag werden eine Klinikseelsorgerin und ein Palliativmediziner aus Aschaffenburg eine Onlinediskussion darüber führen. Burkard Vogt hat die beiden vorab getroffen um mal abzustecken, welche Fragen denn da im Raum stehen.   
 
Den Radiobericht finden Sie unten als Download!

Wenn sie sich mit diesen Fragen auseinandersetzen wollen, dann können sie sich gerne bei der Onlinediskussion mit Wiltrud Stoer und Matthias Salefsky zuschalten. Sie findet am Freitag, den 23. April um 19.30 Uhr unter dem Titel „Gibt es ein Recht auf selbstbestimmtes Sterben?“ statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Den Link zum Einwählen finden sie auf der Homepage https://martinushaus.de/bildung/programm/event/507-online-veranstaltung-gibt-es-ein-recht-auf-selbstbestimmtes-sterben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung