Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Internationale Wochen gegen Rassismus

Projekt Topf & Teller

Damit aus Fremde Freunde werden, müssen sie sich kennenlernen. So einfach ist das, aber auch so schwer. Viel zu oft leben aber die Menschen nebeneinander her und man weiß nicht viel übereinander.

Und Unwissenheit ist einer der Gründe, der rassistische Einstellungen fördert. Aktuell wollen die "Internationalen Wochen gegen Rassismus" für dieses Problem sensibilisieren. Doch es geht auch anders: In Alzenau gibt es eine Gruppe, die sich Top & Teller nennt und die dafür sorgt, dass sich Deutsche und Menschen mit Migrationshintergrund einmal in der Woche zum gemeinsamen Essen treffen. Aktuell muss die Aktion zwar wegen Corona pausieren, aber die Teilnehmer sehnen sich schon nach dem Neustart – einfach weil alle diese Treffen als Bereicherung erleben. Burkard Vogt hat sich von Mitgliedern der Gruppe erzählen lassen, was hinter Topf & Teller steckt.

Den Radiobericht in zwei Teilen finden sie unten als Download.

Die „Internationalen Wochen gegen Rassismus dauern noch bis zum 28. März. Das Thema selbst wird uns aber noch auf Jahre beschäftigen. Mehr zum Thema finden sie im Internet unter www.stiftung-gegen-rassismus.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung