Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Meditation als Weg zum Heil-Werden

Schmerlenbach (POW) "Wie gut, dass es solche Erfahrungsräume in der Kirche gibt." Dieses Fazit haben die elf Teilnehmer des dreitägigen Kurses "Therapeutische Meditation" im Tagungszentrum Schmerlenbach gezogen. Die Pastoraltheologin Professor Dr. Brigitte Fuchs (Harburg/Schwaben) hatte sie durch Impulse und Übungen angeleitet, zur Ruhe zu kommen und ein vertieftes Gespür für den eigenen inneren Reichtum zu entwickeln.
Fuchs erschloss den Teilnehmern Meditation als Weg, sich achtsam auch auf eigenes und fremdes Leid einzulassen, auf die verwandelnde Kraft der Liebe und Empathie zu vertrauen, Wandlung und Heil-Werden zu erfahren. Zum Abschluss feierte die Gruppe mit Pfarrer i. R. Helmfried Heininger in der Hauskapelle Eucharistie. Nach zwei Grundkursen hatte das Institut für Theologisch-Pastorale Fortbildung der Diözese Würzburg erstmals einen derartigen Aufbaukurs angeboten. Ein weiterer Aufbaukurs "Therapeutische Meditation" findet vom 10. bis 13. Juni 2010 ebenfalls in Schmerlenbach statt. Nähere Informationen beim Institut für Theologisch-Pastorale Fortbildung, E-Mail tpf@bistum-wuerzburg.de.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung