Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Weihrauch

Liturgische Wohlgerüche

Eigentlich sollen in den Gottesdiensten der katholischen Kirchen alle Sinne angesprochen werden. In Corona-Zeiten ist das nicht so einfach, denn Gottesdienste mit Mundschutz und Abstand halten machen die sinnliche Erfahrung nicht einfach.

Natürlich gibt es auch jetzt in den Kirchen viel zu sehen: Liturgische Gewänder, Bilder und Statuen, wertvolle Gefäße. Es gibt auch viel zu hören: die Musik, die Predigt, die Gebete. All das kann man auch am Fernseher oder beim Internet-Livestream erleben. Aber an Festtagen gibt es auch etwas zu riechen: Weihrauch will dem Gottesdienst eine besondere Duft-Note verpassen. Da klappt das mit der digitalen Übertragung leider noch nicht. Und weil wir sie das auch im Radio nicht riechen lassen können, hat sich Burkard Vogt von einem Mitarbeiter des Würzburger Liturgiereferates wenigstens erzählen lassen, woher die Faszination an diesen liturgischen Wohlgerüchen kommt.

Den Radiobeitrag finden Sie unten als Download

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung