Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Bibel-Missverständnisse

Auge um Auge ...

Die Bibel ist den Christen heilig – trotzdem wissen sie auch, dass dieses Buch vor lange Zeit von Menschen aufgeschrieben wurde und es deswegen für uns nicht immer leicht zu verstehen ist.

 Das gilt auch für Redewendungen, die bis heute zu unserem Sprachgebrauch gehören und bei denen wir manchmal gar nicht wissen, dass sie aus der Bibel stammen. „Auge für Auge, Zahn für Zahn“ ist so ein Spruch, der sich im Alten Testament findet. Die Bedeutung scheint klar zu schein: Schadest du mir, schade ich dir! Burkard Vogt hat da mal genauer hingeschaut – und dafür zunächst einmal den Originaltext aus dem Buch Exodus gelesen:

Den Radiobeitrag finden sie unten als Download.

Mehr über dieses und andere Missverständnisse erfahren sie im Buch „Bibel falsch verstanden“ von Thomas Hieke und Konrad Huber. Es ist beim Katholischen Bibelwerk erschienen, hat 300 Seiten und kostet 22,95 Euro.  

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung